4. Jobstation: Bei Feinkost LISA

jpf-admin | 14.Dezember 2016

Meine vierte Jobstation im Feinkostladen von LISA regt die Sinne an, und zwar alle.

Bei LISA in Herne schmeckt’s einfach super. Es riecht jeden Tag nach einem besonders lecker duftenden Mittagsgericht. Der Laden sieht auf eine sehr noble, schlicht-cool-skandinavisch durchgestylte Art perfekt aus. Man darf sich durchs ganze Deko-Sortiment tasten. Und die freundliche sowie erfrischende Art von LISA, der Inhaberin des Ladens, lässt einen gleich aufhorchen: Mit ihrem fast nicht mehr erkennbaren englischen Akzent erzählt sie sofort drauf los… und eins wird sehr schnell klar: Sie liebt ihren Job.

Nur vom Feinsten….

Ich bin begeistert von so viel Energie und Tatendrang, den LISA gemeinsam mit ihrem Team an den Tag legt. An meinem heutigen Arbeitstag gibt es viel zu tun, so dass wir nur nebenbei zum Job-Interview kommen. Wir, das sind zwei Mitarbeiterinnen, die beide Fleischereifachverkauf gelernt haben und seit vielen Jahren zusammenarbeiten, LISA selbst und meine Wenigkeit. Wir müssen ca. 300 Schnittchen für einen Unternehmensempfang schmieren, belegen und anrichten. Wie es sich für die Abteilung „Feinkost“ gehört, sind die Zutaten nur von bester Qualität: Das Vollkornbrot vom „besten Bäcker der Region“. Der Frischkäse mit ausgesuchten Kräutern natürlich selbstgemacht. Der Aufschnitt ausgewählt (Schinken, Käse, Wurst) und selbstredend vom Feinsten. Mir läuft das Wasser im Mund zusammen und obwohl ich naschen darf, mache ich es nicht, weil ich schlicht und einfach keine Zeit dafür habe. An das Tempo hier muss ich mich erst gewöhnen.

Organisation ist alles

Jeder wuselt hektisch hin und her: Hier ist der Aufschnitt alle, da müssen die Platten gespült werden, dort fehlt noch das Salatblatt. Zwischendurch kommen Kunden in den Laden, die weitere Bestellungen aufgeben oder gleich die Theke leer kaufen. Da heißt es, flexibel bleiben und mal eben Antipasti als Lückenfüller nach produzieren: Paprika häuten, Zucchini zurecht schneiden und was der Kühlschrank sonst noch so hergibt für die berühmte italienische Vorspeise vorbereiten.

Die Arbeit geht mir zugegebenermaßen nicht so leicht von der Hand wie den anwesenden Profis. Ich bemühe mich, meine grundsätzlichen Jobfragen mit den aktuellen Erfordernissen der Küchenarbeit unter einen Hut zu bringen. Nach drei Stunden, die wie im Fluge vergehen, merke ich wie anstrengend das ständige Schnippeln im Stehen ist. LISA schafft es mit Leichtigkeit (und Leidenschaft) alle Aufgaben zu bewältigen: während sie mir erklärt, dass sie früher als Flugbegleiterin und jahrelang bei einem Partyservice gearbeitet habe, zeigt sie mir geduldig, wie ich das Brot mit Frischkäse schneiden muss, damit derselbe nicht unappetitlich aus dem Brot hervorquellt. Parallel dazu beantwortet sie Kunden- und Mitarbeiteranfragen, kocht das Essen für den Mittagstisch, organisiert fehlende Lebensmittel (indem sie ihren Mann zum Einkaufen losschickt), plant die personellen Einsatzzeiten für die nächsten Tage und bereitet bereits den nächsten Auftrag vor: für einen Grillabend werden verschiedene Köstlichkeiten zusammengestellt, die dann nur noch frisch zubereitet und serviert werden müssen.

Stress ist subjektiv

Ich bin beeindruckt von so viel Organisationstalent und Gelassenheit trotz offensichtlichem Stressaufkommen. Das, erklärt mir LISA, sei auch wirklich außergewöhnlich in diesem Business. Oft gehe es in Küchen hoch her und der Ton werde schnell rau und unangenehm. Eigentlich müsse ich noch in eine Großküche gehen, um diese Realität ebenfalls kennenzulernen. Ob ich das wirklich will, weiß ich noch nicht, aber ich glaube LISA sofort, was sie sagt.

Wer jetzt Appetit bekommen hat auf LISAs Leckereien, dem empfehle ich einen Besuch ihrer Homepage zwecks Vorab-Info, was es zu essen gibt…;-)

LISA – Einfach gut essen: http://feinkost-lisa.de

Lasst es Euch schmecken,

Eure Gunda Ben Djemia-Böke

<h3>Diese Website verwendet Cookies</h3> Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen