Persönlichkeitsentwicklung

Schreiben wirkt immer…

Tägliches Schreiben wirkt therapeutisch, weil es ans Eingemachte geht. Insbesondere wenn Du den Stift zur Hand nimmst und einfach drauf losschreibst. Dann ist die Chance am höchsten, ans Unterbewusste heranzukommen, das uns Klarheit verschafft, was uns denn nun wirklich beschäftigt. Diesen Prozess finde ich am besten betitelt mit dem Begriff „Schreibdenken“, den meines Wissens Ulrike Scheuermann – Psychologin, Autorin und Schreibcoach – geprägt hat. Was das Schreiben speziell im Coachingprozess bewirken kann, darüber hatte ich schon mal einen Blogbeitrag verfasst, den Du hier https://www.jobprofilfinder.de/2014/08/schreiben-zur-vorbereitung-aufs-job-coaching/ findest. weiter

<h3>Diese Website verwendet Cookies</h3> Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen